Hamsterhilfe Nord e.V. sucht Hamsterfreunde

Aus aktuellem Anlass, möchte ich den  „Hamsterhilfe Nord e.V.“ vorstellen.

Wie schon vor Monaten bei unseren Kaninchen fest gestellt, so hat sich auch im Bereich Informationen zur Haltung von Hamstern sehr viel getan.  Früher wurden Hamster in kleinen 50×30 Gitterkäfigen mit viel zu kleinem Mausrad gehalten.  Viele Hamsterarten die eigentlich völlige Einzelgänger sind, pferchte man wohl meinend in einen gemeinsamen Käfig und wundere sich nichts ahnend, warum es Monate später zu blutigen Keilereien im Käfig  kam.

Auch in der Ernährung ließ es viele Jahre zu wünschen übrig.. es gab eben früher kein Internet und wirklich fundierte Informationen waren dünn gesäht, Tierschutz eben früher auch noch nicht so ein Thema wie heute.

Einiges hat sich aber leider bis heute nicht geändert. Immer noch oft schlechte Haltung, falsche Ernährung und die stetige Vermehrung der Tiere über Zoohandlungen und leichtsinnige Halter. Letzteres ist das größte aller Probleme, denn leider ist immer noch der Zooladen um die Ecke die Haupt Bezugsquelle für werdende Hamster-Halter.

Vor einigen Wochen bin ich über die Hamsterhilfe Nord gestolpert. Hier hat man sich der Hilfe und Vermittlung der Hamster verschrieben und scheinbar hat sich ein gut funktionierendes Netzwerk gebildet.

Es gibt viele Pflegestellen, welche auch für den Übergang Käfige/Gehege für die Tiere bereitstellen, welche oft ein Paradies darstellen, zu den Verhältnissen aus denen die Tiere stammen.

Es gibt Menschen die sich Stunden über die Autobahn schieben um irgendwo einen Hamster aus Not in eine Pflegestelle zu bringen. (Aktuell z.B. wurden vom Tierheim Kiel 38 Notfellchen übernommen, teils waren diese ausgesetzt worden, teilweise waren sie Opfer eines Zooladen-Brandes. )

Die Pflegestellen übernehmen teilweise hohe eigene Kosten bei der Pflege der Tiere, investieren einen großen Teil Ihrer Freizeit um den kleinen Fellnasen ein angenehmes Leben zu gestalten, stetig im Forum die Informationen zu einem neuen Nothamster mit Daten und Fotos zu aktualisieren und mit Interessenten zu schreiben.

Die Pflegestellen aber auch die Mitglieder des Forums geben sich alle Mühe, sich gegenseitig zu unterstützen – sei es beim ausführlichen Beantworten von Fragen, zusammentragen von Informationen und lösen von Problemen rund um ihre lieb gewonnen Hamster.

Ich möchte heute jeden Bitten, der sich irgendwann mit dem Wunsch nach einem Hamster beschäftigt… dieses Forum der Hamster Hilfe zu besuchen. Schaut euch dort die Fotos mit den Hamstern an, die dringend ein zuhause suchen. Viele dieser Tiere stammen aus den Zooläden die wie eine Popcorn-Maschine immer und immer mehr dieser Tiere „auf den Markt werfen“.
Wer ein Tier im Zooladen kauft, rettet kein Tier, sondern schafft „auf dem Markt“ Platz für neue Tiere die extra dafür „produziert“ werden. Also BITTE… schaut euch die Tiere im Forum an, fragt nach eurem Wunsch-Tier, erkundigt euch über die verschiedenen Hamster-Arten die doch sehr unterschiedlich sind… manche buddeln gerne, andere klettern gerne.. es gibt Hamster die erst Nachts aufstehen, andere die schon am Nachmittag aktiv werden, manche wollen nicht angefasst werden, andere sind schon längst Handzahm… so lässt sich auch viel besser das geeignete Tier für die eigenen Lebensgewohnheiten finden.

Und vor allem, sorgt es dafür dass nicht extra für uns, neue Tiere „produziert“ werden, sondern die Opfer dieses schlimmen Systems ein zu hause bekommen!

Hier noch ein paar Fotos von geretteten Fellnasen, deren glückliche Besitzer sie nie wieder hergeben werden. (Für Vergrößerung einfach das Bild anklicken)

Alwin im Tarnmodus

Alwin im Tarnmodus

Ciela - Schwarze Schönheit

Ciela – Schwarze Schönheit

Torga Schleckermaul

Torga Schleckermaul

By | 2017-06-09T03:01:41+00:00 Januar 11th, 2013|Hamster, Haus & Hoftiere, Tierschutz|0 Comments

About the Author:

Tiere sind Familie. Kinder kamen beruflich nie in Frage. Keine Tiere war nie eine Option. Es führen viele Wege nach Rom, es muss nicht immer der aktuelle Mainstream sein und man sollte jeden Hype und vor allem die eigene Einstellung, immer wieder hinterfragen.

Leave A Comment

*