Über BlogTier

Tiere sind Familie. Kinder kamen beruflich nie in Frage. Keine Tiere war nie eine Option. Es führen viele Wege nach Rom, es muss nicht immer der aktuelle Mainstream sein und man sollte jeden Hype und vor allem die eigene Einstellung, immer wieder hinterfragen.

Was kostet ein Hund bei Anschaffung und Haltung

Ich möchte einfach einmal die Idee in den Raum werfen: Schaff dir einen Hund an! Darauf folgen natürlich gleich die pflichtbewussten üblichen Fragen: – Habe ich genug Zeit täglich mehrmals mit dem Hund gassi zu gehen und ihm seiner Größe und „Art“ entsprechend genug Auslauf UND Beschäftigung zu geben ? – Will ich die nächsten [...]

Von |2010-10-03T00:38:26+02:00Oktober 3rd, 2010|Haus & Hoftiere, Hunde|0 Kommentare

Hinter dem Regenbogen: Tierkörperverwertung, Friedhof oder Einäschern ?

Zugegeben, ein unangenehmes Thema, aber der Tod unseres Begleiters gehört nun einmal unabdingbar zum Leben dazu und lässt sich nicht unendlich aufschieben. Wenn unser Hund, Katze, Hase, Hamster, Pferd sonstiges Haustier stirbt, kommt die Frage auf ob man das Tier beim Tierarzt zurück lässt und damit der Tierkörperverwertungsanlage zuführt, es im Garten begräbt , einen [...]

Von |2010-10-02T23:43:49+02:00Oktober 2nd, 2010|Haus & Hoftiere, Hunde, Katzen|0 Kommentare

Der tödliche Schokoladenriegel

Es ist gerade einmal Anfang Oktober und die Geschäfte stehen bereits voll mit köstlichsten Weihnachts-Naschwerk. Aber Tierbesitzer aufgepasst: Schokolade kann schon in kleinsten Mengen für den 4-beinigen Liebling tödlich sein ! In den Kakao-Kernen aus denen Schokolade hergestellt wird, befindet sich der für Hunde lebensgefährliche Inhaltsstoff Theobromin. Weil sich der Giftstoff nur sehr langsam im [...]

Von |2010-10-02T23:04:02+02:00Oktober 2nd, 2010|Ernährung, Hunde: Ernährung & Gesundheit|0 Kommentare

Sterilisation einer Hündin zur Krebsvorsorge

Bevor unsere zweite Labrador Hündin Caecy sterilisiert wurde, habe ich dieses Thema einmal genauer angesehen. Laut meinen Recherchen im Internet liegt das Krebsrisiko (Gesäugekrebs) von nicht sterilisierten Hündinnen bei ca 33%. Bei einer Sterilisation vor der ersten Läufigkeit, sinkt das Krebsrisiko auf unter 0.5%. Verpasst man diesen Zeitpunkt und sterilisiert die Hündin zwischen der ersten und zweiten Läufigkeit, liegt das Krebsrisiko bei 15 % . Nach der zweiten Läufigkeit, liegt das Krebsrisiko wieder bei 33% und die Sterilisation zur Krebsvorsorge ist unnötig/sinnlos.

Mehr Beiträge laden